VERKEHRSRECHT

Juristische Auseinandersetzungen im Verkehrsrecht

Aus Sicht der Versicherer ist kaum ein Bereich so defizitär wie der der Krafthaftpflichtversicherung. Während es früher eine Selbstverständlichkeit war, dass der Versicherer des Unfallverursachers den entstandenen Schaden vollständig reguliert hat, sind die meisten Versicherer in den letzten Jahren immer mehr dazu übergegangen, die Schadensersatzansprüche unberechtigt lediglich gekürzt zu regulieren. Um Geld zu sparen, missachten Versicherer die Grundsätze des Schadenersatzrechts und die Rechtsprechung des BGH. Da es dennoch immer wieder vorkommt, dass sich Gerichte auf die Seite der Versicherer stellen, ist es unabdingbar, einen Anwalt für Verkehrsrecht auch bei scheinbar einfach gelagerten Verkehrsunfällen hinzuzuziehen.

Erfahrungsgemäß sind folgende Schadenspositionen immer wieder Gegenstand von Diskussionen und juristischen Auseinandersetzungen:

  • Abschleppkosten
  • Kosten der Beilackierung
  • Haushaltsführungsschaden
  • Mietwagenkosten
  • Nutzungsausfall
  • Reparaturkosten (Stichpunkt: „Control Expert“)
  • Sachverständigenhonorar
  • Schmerzensgeld
  • Verbringungskosten
  • UPE-Aufschläge
  • Verdienstausfall
  • Wertminderung

Fragen zum Verkehrsrecht?
Sprechen Sie uns an.

Ihre Ansprechpartner:
Peter Krebs und Stefan Krings